Test Test Test Test Test Test

Donnerstag, 28. August 2014

Hamburger Einblicke - Danish Design Weeks


Guten Morgen Ihr Lieben,
als mein Mann mich fragte, ob ich Lust auf
eine Ausstellung dänischer Designklassiker
hätte, war die Antwort schnell klar: JA! :-)


Das Stilwerk in Hamburg-Altona vereint
Designklassiker und modernes Design
unter einem Dach. Hier kann man vom
Bodenbelag bis zur Küche alles erstehen.


Gleich im Eingangsbereich wird man derzeit von
einem meiner Lieblingsstücke empfangen:
Der "Egg Chair" von Arne Jacobsen.
1958 entworfen und einfach zeitlos schön.
Wäre ich moderner eingerichtet, das wäre
ein Stück auf das ich sparen würde.


Die goldfarbene Variante ist jetzt nicht so
mein Fall, aber das graue Modell links finde
ich toll, der Stoff ist auch so schön.


Wir haben uns dann vom 6. Stockwerk langsam
nach unten gearbeitet.


Auch wenn wir ganz anders eingerichtet sind,
ich mag auch modernes Design. Meine
Schwester ist eher modern eingerichtet,
gemixt mit einigen alten Sachen, das
gefällt mir sehr gut.



Sessel und Teppich gefielen mir sehr.
Auch von den Farben her.





Links der Stuhl 3107, ein Entwurf von
Arne Jacobsen aus dem Jahr 1955. Bis
heute wird dieser Klassiker von der
Firma Fritz Hansen gebaut. Eine
Zeitlang wollte ich diese Stühle, die es
in zig Farben gibt, gerne um den
Küchentisch haben. Vielleicht
irgendwann doch noch mal...



 
Der berühmte Holzaffe von Kay Bojesen.
1951 entworfen, wird der Affe mit einigen
anderen Tier-Entwürfen seit 2011
wieder aufgelegt.

 
Hier gefielen mir der Stuhl und die vordere gelbe
Lampe so gut und das mir, dem  absoluten
"Gelb-nicht-Möger"... Erstaunlich.


Auch wenn weiß bei uns zuhause die vorherrschende
Farbe ist, mir gefielen viele der "bunten" Sachen
fast noch besser. Hier fand ich den runden
Roll-Container sehr schön.

Nachdem wir uns alles angesehen hatten,
haben wir uns im Erdgeschoss beim
dortigen Italiener gestärkt.
Sehr zu empfehlen :-)


Euch allen einen schönen Tag!

Liebe Grüße
 photo BirgitOndise_zpsfd803150.jpg

 

Montag, 25. August 2014

Der achte Blick


Guten Morgen Ihr Lieben,
das Wochenende in Hamburg war wieder
sehr durchwachsen. Phasenweise stürmt und
regnet es, die Blätter wirbeln durch die Luft.
Man denkt unweigerlich an den... Nein, ich
will daran jetzt NOCH NICHT denken.
Dann wieder kommt die Sonne raus und
wenn man geschützt sitzt, wärmt sie einen
wieder auf.


Kaum hatte ich am Samstag mein Foto
gemacht und saß wieder im Auto, fing
es an zu schütten und hörte den ganzen
Nachmittag nicht mehr auf...


Zwischen Juni und Juli gibt es kaum Unterschiede,
auf dem August-Foto sieht man ganz deutlich,
das die Blätter schon nicht mehr so saftig
grün aussehen. Da wir schon einige Nächte
mit einstelligen Temperaturen hatten,
fangen die ersten Blätter bereits an,
sich zu verfärben.

Weitere schöne Blicke findet Ihr wie immer
bei Tabea Heinicker.

Ich wünsche Euch allen einen guten
Start in die neue Woche!

Liebe Grüße
 photo BirgitOndise_zpsfd803150.jpg

Donnerstag, 21. August 2014

Beautiful Denmark - Marielyst Strand and the Danish sky


Guten Morgen Ihr Lieben,
mein Mann und ich sind ja eigentlich nicht
(mehr) so die Strandlieger. Ein reiner Strand-
urlaub ist uns zu langweilig, wir wollen was
von Land und Leuten sehen. Wenn aber der
Strand, der 3 Jahre hintereinander zu
Dänemarks schönstem Strand gewählt
wurde, quasi um die Ecke liegt, dann
muss man da doch mal hin.


Marielyst Strand liegt auf der Insel Falster.
Der Strand erstreckt sich über eine Länge
von ca. 18 Kilometern und ist wirklich
wunderschön. Und selbst jetzt in der
Ferienzeit nicht überfüllt.


Wir haben dort bei Kaiserwetter zwei
herrliche Tage verbracht.


Ein Grund, warum ich so gerne ans Meer fahre,
ist diese unbeschreibliche Weite des Himmels.
Wenn man in einer Großstadt lebt, hat man
selten dieses einmalige Gefühl von Freiheit.
Hier ein paar Bilder vom Himmel über Lolland.













Mit diesen Bildern mache ich endlich mal
wieder bei Katjas schöner Aktion
In heaven mit und werde mich dort am
Samstag verlinken.

Euch allen einen schönen Tag und
viele liebe Grüße
 photo BirgitOndise_zpsfd803150.jpg

Dienstag, 19. August 2014

Beautiful Denmark - Wonderful Copenhagen


Guten Morgen Ihr Lieben,
diesen Post hätte ich auch "aus der Stille
ins pralle Leben" nennen können... :-)
Das letzte Mal war ich vor über 15 Jahren
in Kopenhagen und hatte mich damals
auf Anhieb in diese schöne Stadt verliebt.


Also war klar, wenn wir schon so vergleichs-
weise dicht dran sind (von Nystedt ca. 2 Std.
Fahrzeit), dass wir Kopenhagen besuchen.
Das hatten auch aber zig andere Menschen
vor und so war die Stadt wirklich brechend voll.
Achtung: Es folgt eine BILDERFLUT!!!


Weltberühmt und sehenswert, uns aber an dem
Tag eindeutig zu voll: Der Tivoli.


Das Palace-Hotel am Rathausplatz. Den markanten
Turm habe ich sofort wiedererkannt. Ich konnte
mich noch erinnern, dass man links davon in die
Strøget kommt, das Haupteinkaufsviertel und
eine der längsten Fußgängerzonen der Welt.



Kopenhagen ist Fahrradstadt. Wie man auf
dem Foto oben rechts gut erkennen kann :-)


Ein junger Mann zauberte unermüdlich
diese Riesenseifenblasen und verzückte
damit sein Publikum. Vor allem die Kinder.


Wir nähern uns 2 Objekten der Begierde.



Objekt der Begierde Nr. 1 = Royal Copenhagen.
Da wollte ich unbedingt wieder hin und mir
das Geschäft von oben bis unten und vorne
bis hinten anschauen. Mann und Kind sind
mitgegangen und haben tapfer durchgehalten...


Dieser Tisch hat mich so fasziniert, dass mein 
Mann mich regelrecht davon wegziehen
musste :-) Dieses zeitlos schöne Geschirr
im Zusammenspiel mit den modernen
Lampen und den schlichten Accessoires.
Genial!
Nebenbei bemerkt, meinem Mann
gefiel das alles auch richtig gut.



Ich habe echt mit mir gerungen wegen dem
Geschirr. Mir gefiel das weiße schon so gut,
aber noch schöner finde ich den Klassiker
von Royal Copenhagen, Musselmalet.
Aber, man kann nicht alles haben.


Gegenüber von Royal Copenhagen ist das 
Café Europa. Da hab ich vor 15 Jahren
schon mal gesessen und war schwer
begeistert, dass es das noch gibt.
Wir haben da tatsächlich einen Platz
bekommen und Kaffee getrunken.



 Die Nikolai-Kirche.


Das Hotel D'Angleterre. Sehr edel mit den
weißen und schwarzen Markisen und
Sonnenschirmen. Ich habe relativ häufig
in Cafés usw. schwarze Sonnenschirme
gesehen und finde das richtig toll.


Wozu diese Pavillons mal dienten, weiß ich
leider nicht. Aber es ist schön, dass sie als
kleines Café weiter genutzt werden.


Nyhavn, der neue Hafen. Sehr sehenswert, viele
Restaurants, alle gerammelt voll.



Wir wollten hier eigentlich was essen gehen, aber
das wollten gefühlte 1 Million andere Menschen
auch. Wie so oft sollte sich dieses vermeintliche
Ärgernis als Glückfall herausstellen.




Foto: kunsthalcharlottenborg.dk
Auch am Nyhavn gelegen, aber auf der ruhigeren
Straßenseite fanden wir dann das Café Charlottenborg.
Dort haben wir in dem schönen Innenhof gesessen
und sehr lecker gegessen. Absolut empfehlenswert!
Auch der Cappuccino war SEHR lecker :-)



Objekt der Begierde Nr. 2 seht ihr oben links.
Mann und Kind enterten den Lego-Shop und
kamen einige Zeit später freudestrahlend
wieder raus. Wie man unten links sehen kann,
gibt es auch ruhigere Ecken in Kopenhagen.


Das Finanzministerium.


Die alte Börse. Ich war von dem schönen Gebäude
sofort fasziniert. Leider kann es nicht besichtigt, wenn
ich das richtig verstanden habe, aber für Veranstaltungen
gebucht werden.



Oben links: Schloss Rosenborg
Oben rechts: Das Rathaus
Unten links: Die Frederiks-Kirche, auch
Marmor-Kirche genannt
Unten rechts: Schloss Christiansborg


Vorne:
Frau Smukke Ting wie Gott (und das dänische Softeis)
sie schufen mit Sohn, der unerkannt bleiben will und soll.
Wir sind hier im Kongens Have, dem Königsgarten,
einem sehr schönen Park mitten in der Stadt.
Im Hintergrund Schloss Rosenborg, das heute als
Museum dient. Hier werden u.a. die dänischen
Kronjuwelen ausgestellt.


Schloss Amalienborg, hier der Palais Brockdorff.
Leider war die Königin nicht zuhause...


Die Happy Wall mitten im Stadtzentrum.
Sowas würde ich in Hamburg auch toll finden.
Vor allem mehr Happy :-))))


Rückfahrt in die Stille.
Die Füße qualmten, die Augen strahlten.
Das war ein sehr schöner Tag in einer
der schönsten Städte überhaupt.
Hier überqueren wir die Brücke, die 
Seeland und Falster verbindet. Die
Brücke im Hintergrund ist glaube ich
für die Eisenbahn.


Ich wünsche Euch einen schönen Tag!

Liebe Grüße
 photo BirgitOndise_zpsfd803150.jpg


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...